Der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. Der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

Spendenübergabe für Gebietsbetreuung „Weltenburger Enge“

Meldung vom 12.03.2021 Personenschifffahrt Kelheim unterstützt die Gebietsbetreuerstelle "Weltenburger Enge, Unteres Altmühl- und Donautal im Landkreis Kelheim"

Spendenübergabe Schifffahrt_ Lukas Sendtner_Landratsamt Kelheim.JPG

Der Donaudurchbruch mit seinen beeindruckenden Kulturdenkmälern wie dem Kloster Weltenburg und der Befreiungshalle wird jährlich von über 500.000 Einheimischen und Gästen besucht. „Wir freuen uns über all die Gäste, die das Naturschutzgebiet ‚Weltenburger Enge‘ besuchen und diese besondere Landschaft erleben wollen. Um diese Besucher naturverträglich zu lenken, ist gerade in der heutigen Zeit eine engagierte und professionelle Arbeit notwendig. Aus diesem Grund wurde vom Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. die Gebietsbetreuung Weltenburger Enge, Unteres Altmühl- und Donautal geschaffen“, so Landrat und VöF-Vorsitzender Martin Neumeyer. Mit der Schaffung dieses hauptamtlichen Schutzgebietsbetreuers setzt der Landkreis Kelheim ein Zeichen für die herausragende Bedeutung des Gebietes „Weltenburger Enge“.

Ein breites und sehr attraktives Führungsprogramm, welches alljährlich zu Beginn des Jahres erscheint, Nachpflegearbeiten an Felsbereichen auf der Grundlage des FFH-Managementplans, spezielle Artenhilfsmaßnahmen sowie die Vermittlung der Ziele von NATURA 2000, die Umsetzung des Besucherlenkungskonzeptes, Führungen und Veranstaltungen für verschiedene Klientel mit der dazu erforderlichen Informations- und Öffentlichkeitsarbeit - dies sind die Schwerpunkte der Arbeit von Franziska Jäger. Seit 2008 ist sie beim Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. als Gebietsbetreuerin tätig.

Die Finanzierung der Stelle erfolgt größtenteils über Fördergelder des Bayerischen Naturschutzfonds. „Zur Sicherstellung der Gesamtfinanzierung sind für uns zusätzliche Mittel von kommunaler Seite und insbesondere Spenden sehr hilfreich. Dies zeigt auch, dass die Arbeit der Gebietsbetreuung Weltenburger Enge, von regionaler Seite mitgetragen wird“, so Klaus Amann, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes Kelheim VöF.

Landrat Martin Neumeyer freut es besonders, dass sich die Personenschifffahrt Kelheim trotz der coronabedingt, aktuell schwierigen Situation dankenswerterweise bereit erklärt hat, mit einer Spende von 1.500 € die Gebietsbetreuerstelle zu unterstützen. „Die großzügige Spende zeigt, wie sehr die örtlichen Schifffahrtsunternehmen die Arbeit von Frau Jäger für eine intakte Natur im Donaudurchbruch anerkennen. Mit ihrer Spende leistet die Personenschifffahrt einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser Stelle und damit auch zum Erhalt unserer wunderschönen Heimat“, so der Landrat weiter. Der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. bedankt sich mit einem herzlichen „Vergelt´s Gott“ bei den zur Personenschifffahrt Kelheim zusammengeschlossenen Schifffahrtsbetrieben.

Bild: Spendenübergabe von der Personenschifffahrt Kelheim an den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
(v.l.n.r.: Renate Schweiger, Andreas Schweiger, Erwin Wagner jun., Karin Steibl-Lotter, VöF-Geschäftsführer Klaus Amann, Landrat Martin Neumeyer, 1. Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes Kelheim VöF e.V. und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge)
Quelle: Lukas Sendtner, Landratsamt