Veranstaltungen

 

Fachexkursionen, Vorträge, Erlebniswanderungen und Veranstaltungen des Landschaftspflegeverbandes Kelheim VöF e.V finden Sie hier:

Download Veranstaltungsprogramm Naturschutzgebiet Weltenburger Enge 2017

facebook-LogoÜbrigens: Die Veranstaltungen
finden Sie auch auf Facebook!

 

 

 

Veranstaltungen im Juni:

  

Mit der Gebietsbetreuerin unterwegs …

Die Seele baumeln lassen…

Bei einem sommerlichen Abendspaziergang entdecken wir die Natur auf eine andere Art und Weise und lassen unsere Seelen baumeln... Das Rascheln der Blätter im Abendwind, das Plätschern der Donau, knirschende Flusskiesel unter unseren Füßen. Wir lernen von der Natur, wie sie sich jeden Abend zur Ruhe bettet…

 

Termin: Freitag, 16.06.2017; Uhrzeit: 18.00 – ca. 21.00 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Infoplattform Donau Schiffsanlegestelle; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Anmeldung: bis 14.06. unter 09441/207-7324; Hinweis: Bitte an festes Schuhwerk denken und Sitzkissen mitbringen!

 

 

 

Biberpelz und Bisonschnitzer – eine spannende archäologische Zeitreise

Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise zu vorzeitlichen Kultstätten und Höhlen im Unteren Altmühltal. Wir wandern durch die ehemalige keltische Stadt am Fuß des Michelsberges zum imposanten Felskomplex der Schellnecker Wänd und treten ein in die eiszeitliche Wohnwelt des Neandertalers. Lernen Sie die Werke der ersten Künstler im Altmühltal kennen. Abschließend besuchen wir den magischen Ort am Maifels bei Essing und erfahren auf unserer Wanderung, was es mit Schädelopfer, Scherbenpflaster und Lochstab auf sich hat.

 

Termin: Samstag, 17.06.2017; Uhrzeit: 9.30 – ca. 13.30 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Parkplatz Keltentor; Veranstalter: Archäologiepark Altmühltal (APA), Archäologisches Museum d. Stadt Kelheim und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Dr. Bernd Sorcan, Archäologe und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Preise: Erw. 3,00 €, Kinder ab 6 J. 1,50 € (für Rückfahrt nach Kelheim bestehen folgende Möglichkeiten: mit VLK Bus ab Essing Holzbrücke – Kelheim/Gronsdorfer Hang oder mit Schiff ab Anleger Essing, bitte Geld für Rückfahrt bereithalten!); Anmeldung: bis 14.06. unter 09441/207-7324; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten und Taschenlampe mitbringen!

 

 

 

Bunte Auen, graue Ohren, scharfe Zähne

Die Abensaue gehört zur größten zusammenhängenden Auenlandschaft im Landkreis Kelheim. Welche Tiere sind hier an der Abens anzutreffen und welche Pflanzen sind typisch für die Flusslandschaft? Lernen Sie diesen besonderen Lebensraum kennen und lassen sich bei der Esel-Wanderung entführen in die Welt der grauen Vierbeiner.

 

Termin: Sonntag, 18.06.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.00 Uhr; Treffpunkt: Bad Gögging, Atelier & Park-Pension Kronauer, Am Gries 10; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Irmgard und Wolfgang Kronauer; Preise: 10,00 €; Anmeldung: bis 14.06. unter 09441/207-7324; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

 

Auf leisen Sohlen im Zauberwald – Barfußwanderung

Erleben Sie das Naturschutzgebiet „Klamm und Kastlhäng“ wie seine Bewohner hautnah und aktivieren Sie alle Ihre Sinne! Erfahren Sie barfuß diesen einzigartigen Lebensraum und folgen über weiche Laubwege und buckelige Steintreppen durch die bezaubernde Klamm. Seltene, geschützte Farne säumen den schattigen Weg, der durch diese "verwunschene" Urlandschaft führt.

 

Termin: Freitag, 23.06.2017; Uhrzeit: 16.00 – ca. 18.30 Uhr; Treffpunkt: Einthal, Parkplatz an der Kapelle, gegenüber Schloss Prunn; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Elfi Schöberl, Kräuterpädagogin; Preise: Erw. 5,00 €, Kinder frei; Anmeldung: bis 22.06. unter 09441/179171; Hinweis: Diese Wanderung findet barfuß statt, kann aber gerne auch mit Schuhen durchgeführt werden. Trittsicherheit ist erforderlich!

 

 

 

Die Tanne – einst Sorgenkind nun Hoffnungsträger

Eine waldbauliche Exkursion zum Thema Tanne.

Der Klimawandel zwingt die Forstwirtschaft zu vorausschauendem Handeln und zum frühzeitigen Waldumbau. Erkunden Sie bei dieser Waldwanderung die Erfolge und Schwierigkeiten bei der Einbringung der Tanne in Fichtenbestände. Sie erfahren auch, welche Bedeutung die heimische Weißtanne beim Aufbau künftiger Wälder für den Boden- und Wasserschutz hat.

 

Termin: Samstag, 24.06.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.00 Uhr; Treffpunkt: Parkplatz beim "Frauenhäusl", Kelheim Richtung Sinzing (KEH 25) nach ca. 3 km rechts abbiegen; Veranstalter: Bayerische Staatsforsten, Forstbetrieb Kelheim; Leitung: Rudolf Habereder, Stv. Forstbetriebsleiter; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

 

Rotvieh über der Dreiburgenstadt

Bereits die Kelten wussten das Rotvieh zu schätzen, eine uralte Rinderrasse. Erfahren Sie bei einem Spaziergang rund um die Weideflächen des Gleislhofberges Interessantes und Wissenswertes über das Naturschutzgroßprojekt „Altmühlleiten“ und die vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten, die dank Rotvieh angestammten Lebensraum zurückerobern.

 

Termin: Sonntag, 25.06.2017; Uhrzeit: 13.30 – ca. 15.30 Uhr; Treffpunkt: Riedenburg, Parkplatz Rosenburg; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Andreas Frahsek, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

 

Holledauer Vielfalt

Erleben Sie den Biotopverbund Mainburg auf einer Rundwanderung durch die abwechslungsreiche Holledauer Hügellandschaft bei Sandelzhausen. Dabei erwarten uns überraschende Kleinode voller lebendiger Vielfalt, vom Kreuzblümchen bis zur Wasserfeder und von Bläulingen bis zur Zauneidechse.

 

Termin: Sonntag, 25.06.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.30 Uhr; Treffpunkt: Mainburg-Sandelzhausen, Parkplatz Waldkindergarten (Thalhamer Str., Zufahrt städtischer Bauhof); Veranstalter: Bund Naturschutz (BN) und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Konrad Pöppel, Bund Naturschutz Mainburg und Robert Hierlmeier, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

 

Laternentanz

„Schichtwechsel“ in der Natur – eine scharfsinnige Wanderung im faszinierenden Abendlicht der „Blauen Stunde“ im Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“. Vielleicht gibt es ja auch das „Leuchten im Wald“ auf der abendlichen Tour im Auwald zu entdecken.

 

Termin: Freitag, 30.06.2017; Uhrzeit: 20.30 – ca. 22.30 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Infoplattform Donau Schiffsanlegestelle; Veranstalter: Landesbund für Vogelschutz (LBV) und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Robert Mayer, Biologe und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Preise: Spenden erbeten; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

Veranstaltungen im Juli:

  

Moor & mehr

Kommen Sie mit auf einen Streifzug zu Magerrasen, Moor und Mittelalter. Auf einer spannenden Rundwanderung lernen Sie nicht nur das Sippenauer Moor, seine Entstehungsgeschichte, Eigenart und Vielfalt kennen, sondern begeben sich auch auf Spurensuche nach Mittelalterlichem und Zeugnissen historischer Nutzungsformen.

 

Termin: Samstag, 01.07.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.30 Uhr; Treffpunkt: Parkplatz Sippenauer Moor (an der Strasse nach Oberfecking); Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Andreas Ehlers, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

Feurige Salamander und gelbe Unken

Amphibien zählen zu den Wirbeltieren und haben sich aus den Fischen entwickelt. Ihr Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet „doppellebig“. Lernen Sie bei der Amphibienwanderung in der Weltenburger Enge den Lebensraum dieser speziellen Tiere kennen und erfahren Sie, welche Maßnahmen für „Lurchi“ und „Unkerich“ hier im Schutzgebiet durchgeführt werden.

 

Termin: Sonntag, 02.07.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.00 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Parkplatz Befreiungshalle (kostenpflichtig); Veranstalter: Landesbund für Vogelschutz (LBV) und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Robert Mayer, Biologe und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Preise: Spenden erbeten; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

Frisch aufgeräumt in den Sommer

Angelehnt an das Zitat von Goethe „Man sieht nur, was man weiß“ gilt im Naturschutz: „Nur das was man kennt, das schützt man auch…!“ Lernen Sie unter diesem Motto das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ kennen. Wir nehmen alles mit, was in der Natur nichts zu suchen hat und erfahren nebenbei, warum dieses Fleckchen Erde so besonders und schützenswert ist!

 

Termin: Dienstag, 04.07.2017; Uhrzeit: 9.00 – ca. 12.00 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Infoplattform Donau Schiffsanlegestelle; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Untere Naturschutzbehörde Landratsamt Kelheim; Leitung: Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten und Arbeitshandschuhe nicht vergessen!

 

 

Vortrag: „Die hundertjährige Baustelle – Planung und Errichtung des Main-Donau-Kanals 1892-1992“

Nach der Eröffnung des wirtschaftlich wenig erfolgreichen "Ludwig-Donau-Main-Canals" im Jahr 1846 waren erst wenige Jahrzehnte vergangen, als man die Planungen für seinen, aus damaliger Perspektive, gigantischen Nachfolger aus der Taufe hob. Mit der Gründung des Kanalbauvereins 1892 in Nürnberg beginnt die Geschichte von Planung und Bau des zweiten Main-Donau-Kanals - keiner seiner Gründungsväter konnte damals ahnen, dass bis zur Eröffnung der neuen Großschifffahrtsstraße zwischen Nordsee und Schwarzem Meer 1992 noch ein ganzes Jahrhundert vergehen würde. Anhand von Material aus dem Kelheimer Stadtarchiv präsentiert der Vortrag mit zahlreichen großformatigen Lichtbildern die spannende Geschichte der Entstehung des Main-Donau-Kanals. Verzögert durch zwei Weltkriege, mit Planungen einer Vielzahl nicht umgesetzter, heute teils abenteuerlich erscheinender Trassenvorschläge und zuletzt heftig umstritten zwischen Umweltschützern und Staatsregierung, ist die Schifffahrt auf dem "Europa-Kanal" 2017 bereits seit einem Vierteljahrhundert Teil der Kelheimer Stadtgeschichte sowie des Naturschutzgebietes „Weltenburger Enge“.

 

Termin: Mittwoch, 05.07.2017; Uhrzeit: 20.00 – ca. 21.30 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Archäologisches Museum der Stadt Kelheim; Veranstalter: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Dr. Wolf-Heinrich Kulke, Stadtarchivar der Stadt Kelheim; Preise: 4,00 € pro Person

 

 

Mammutzahn und Höhlenbär – Höhlenwanderung     

Die Tour für Erwachsene und Kinder führt durch das Leben der frühen Bewohner der Klausenhöhlen im Altmühltal. Auf der spannenden Zeitreise berichtet der Archäologe vom Leben der Neandertaler, über ihre Kunst und Kultur, ihre Religion und Bestattungsriten. Auch die Ernährung der vorgeschichtlichen Menschen ist Teil der interessanten Ausführungen über unsere Vorfahren.

 

Termin: Freitag, 07.07.2017; Uhrzeit: 16.00 – ca. 18.00 Uhr; Treffpunkt: Essing, Holzbrücke über den Main-Donau-Kanal „Tatzlwurm“ (Essinger Seite); Veranstalter: Archäologiepark Altmühltal (APA), Archäologisches Museum d. Stadt Kelheim und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Dr. Bernd Sorcan, Archäologe; Preise: Erw. 3,00 €, Kinder ab 6 J. 1,50 €; Anmeldung: bis 06.07. unter 09441/10492; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten und Taschenlampe nicht vergessen!

 

 

Kriechtier des Jahres 2017: Die Blindschleiche

„Von mageren Rasen und fetten Mönchen“

Archäologie und Naturkunde auf dem Frauenberg

Der Frauenberg bei Weltenburg beherrscht den Eingang zum Donaudurchbruch. Landschaftlich äußerst beeindruckend, ist er mit einer einzigartigen Flora und Fauna ausgestattet: Schlingnattern, Zauneidechsen und Grillen tummeln sich heute im Magerrasen. Doch dereinst war er Drehscheibe im internationalen Handel, heftig umkämpfte Siedlung und herrschaftlicher Sitz eines Heiligen – welche anderen Geheimnisse verbergen sich noch oberhalb Bayerns ältestem Kloster?

 

Termin: Sonntag, 09.07.2017; Uhrzeit: 9.30 – ca. 12.30 Uhr; Treffpunkt: Kloster Weltenburg, Eingang Informationszentrum; Veranstalter: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Dr. Bernd Sorcan, Archäologe und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Preise: Erw. 3,00 €, Kinder ab 6 J. 1,50 €; Anmeldung: bis 06.07. unter 09441/207-7324; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

Kräuterduft und Farbenmeer im Forstmoos

Die Fülle des Sommers, die Farben und Düfte finden wir in großer Vielfalt im Landschaftsschutzgebiet Forstmoos bei Aiglsbach. Das sanfte Landschaftsbild lädt zum Beobachten ein. Wir entdecken die Pflanzenvielfalt, an der wir sonst achtlos vorübergehen. Im Blickpunkt der Kräuterführung stehen Erkennungsmerkmale, Heileigenschaften sowie die Verwendung von Heilkräutern.

 

Termin: Samstag, 15.07.2017; Uhrzeit: 17.30 – ca. 19.30 Uhr; Treffpunkt: am Waldrand vor der Lichtung Forstmoos, dazu in Aiglsbach Richtung Moosham abbiegen; nach ca. 1,5 km in der scharfen Linkskurve geradeaus dem Schotterweg folgen; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Ingrid Hermann, Heilpraktikerin;

Preise: 6,00 € pro Person; Anmeldung: unter 08751/875900; Hinweis: bitte auf festes Schuhwerk achten und Getränk mitbringen!

 

 

Schmetterling des Jahres 2017: Die Goldene Acht

Die Ritter auf dem Sporn – Naturschutzgebiet „Schloss Prunn“

Bei einer abwechslungsreichen Rundwanderung vom Talgrund bis hinauf in felsige Höhen im Naturschutzgebiet „Schloss Prunn“ zeigen wir Ihnen die vielfältige Schönheit dieser reizvollen Landschaft. Typische Arten der Buchenwälder finden sich ebenso wie die Bewohner der sonnigen Magerflächen. Mit etwas Glück schaut vielleicht auch der Schwarzspecht vorbei. Lassen Sie sich überraschen!

 

Termin: Sonntag, 16.07.2017; Uhrzeit: 13.00 – ca. 15.00 Uhr; Treffpunkt: Prunn, Gasthof „Zur Krone“, Hauptstraße 13; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Andreas Frahsek, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

  

Weiden im Hopfenland

Bei einer Rundwanderung um Margarethenthann wartet eine ungewohnte Landschaft darauf, entdeckt zu werden. Große extensive Weideflächen mit zotteligen Rindern bereichern die mittlerweile sehr ausgeräumte Holledauer Kulturlandschaft. Auf den Weiden und am Wegesrand gibt es unerwartete Kostbarkeiten der Tier- und Pflanzenwelt zu bestaunen.

 

Termin: Sonntag, 16.07.2017; Uhrzeit: 14.00 – ca. 16.30 Uhr; Treffpunkt: Elsendorf - Margarethenthann, Aufgang zur Kirche; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Bund Naturschutz (BN); Leitung: Robert Hierlmeier, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Konrad Pöppel, Bund Naturschutz Mainburg; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

Könige der Nacht

Eindrucksvoll gleitet der König der Nacht durch das Donautal - lautlos und zumeist unentdeckt! Allein seine weit hallenden Rufe zeugen von seiner Anwesenheit… Begleiten Sie uns auf einer spannenden Wanderung ins Revier der weltweit größten Eulenart und lernen Sie den nächtlichen Jäger kennen.

 

Termin: Sonntag, 16.07.2017; Uhrzeit: 18.00 – ca. 22.30 Uhr; Treffpunkt: Kelheim, Infoplattform Donau Schiffsanlegestelle; Veranstalter: Landesbund für Vogelschutz (LBV) und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Christiane Geidel, LBV / Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Eulen und Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge; Anmeldung: bis 06.07. unter 09441/207-7324, Teilnehmerzahl begrenzt; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten und, falls vorhanden, Fernglas mitbringen! Taschenlampe und Brotzeit nicht vergessen!

 

 

Leben wie die Franziskaner

Mitten im Naturschutzgebiet Weltenburger Enge, direkt am Ufer der Donau, liegt das im Jahr 1454 erbaute Franziskanerkloster Trauntal mit der Höhle „Bruderloch“.

Besser bekannt unter dem Namen „Klösterl“, hat die in den Felsschluchten eingebettete ehemalige Klosteranlage mit ihren Höhlen und der europaweit einmaligen Höhlenkirche auch für das Naturschutzgebiet besondere Bedeutung. Lassen Sie sich vom Klösterlwirt die Besonderheiten dieser kulturhistorischen Stätte erklären und genießen Sie das Flair des Klösterls inmitten einer einmaligen Naturlandschaft.

 

Termin: Samstag, 22.07.2017; Uhrzeit: 13.00 – ca. 14.00 Uhr; Treffpunkt: Klösterl; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.; Leitung: Hermann Riemann, Klösterl; Preise: Spende für die Sanierung des Klösterls erwünscht; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten! Das Klösterl ist nur zu Fuß erreichbar, ca. 15 min Gehzeit von der Schiffsanlegestelle Donau.

 

 

 

„… Sandgestöber …“

Erfahren Sie Wissenswertes über einen für Südbayern einmaligen Lebensraum mit seiner ganz speziellen Flora und Fauna. Entdecken und erleben Sie mit Ihren Kindern den Ameisenlöwen, über den „Donikkl“ extra einen Reggae-Song geschrieben hat. Nebenbei sind in den Sanddünen bei Offenstetten - einem der 100 wertvollsten Geotope in Bayern – auch Sandlaufkäfer, Silbergras und Sandgrasnelke anzutreffen.

 

Termin: Samstag, 22.07.2017; Uhrzeit: 15.00 – ca. 17.00 Uhr; Treffpunkt: Kreuzung an der Staatsstraße zwischen Abensberg und Offenstetten – gegenüber Autohaus Hoffmann; Veranstalter: Bund Naturschutz (BN); Leitung: Peter Forstner, Natur- und Landschaftsführer; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

 

 

 

Vom Keimling zum Methusalem

Natürliche Verjüngung, konkurrierendes Heranwachsen und Altern, würdevolles Sterben. Ein Leben in Zeitlupe und der stete Kampf um Licht, Wasser und Nährstoffe. Enträtseln Sie das geheimnisvolle Leben unserer Bäume und Wälder – als wichtiger Bestandteil zur Erhaltung unserer Biodiversität und Lebensqualität – auf einer naturkundlichen Exkursion entlang der Altmühlleiten von Heidenstein zur Weihermühle.

 

Termin: Sonntag, 30.07.2017; Uhrzeit: 13.30 – ca. 15.00 Uhr; Treffpunkt: Heidenstein, an der Informationstafel; Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Naturpark Altmühltal; Leitung: Norbert Hacker, Natur- und Landschaftsführer; Preise: Erw. 3,00 €, Kinder und Jugendliche frei; Anmeldung: bis 29.07. unter 09441/80596; Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!