C.5 Freistellung von Felsen, Kalk-Pionierfluren und Kalk-Schuttfluren

Die vollbesonnten Felsbereiche, -bänder und -wände mit artenreichen Steppenheidekomplexen wurden durch aufwachsende Gehölze zunehmend beschattet. Dadurch wurden die kleinklimatischen Verhältnisse für wärmebedürftige Arten extrem verändert und ihr Bestand gefährdet. Dieser Entwicklung wurde entgegengesteuert, indem vor allem auf Felsbändern, am Felsfuß und seitlich der Felsen Bäume und Sträucher entfernt wurden.

2011 und 2012 wurde vor allem im Oberndorfer Steinbruch viel gearbeitet, in den Wintern 2012/13 und 2013/2014 auch am Plattenberg. Insgesamt wurden rund 5 ha Felsen und Schuttfelder freigestellt.

 C5_Felsfreistellung im Oberndorfer Steinbruch